Beiträge von Völklinger

    Der Plan ist wirklich gelungen. Ein weiterer Mosaikstein. Er hängt bei mir im Büro und in den Denkpausen habe ich schon einige Orte mit ÖPNV-Anschluss entdeckt, deren Existenz mir bisher nicht bekannt war, wie z.B. Schattertriesch, Auschet oder Dautweiler. Ein solcher Liniennetzplan ist allerdings nicht statisch. Wann gibt es ein Update? Wenn die Saarbahn bis Lebach fährt?
    Nur – warum gibt es den Liniennetzplan erst nach fünf Jahren saarVV?

    Start heute um 11.29 Uhr ab VK nach SB. Es kam der RSW369 Linie 195. Als Nahverkehrslaie kaufte ich einen Einzelfahrschein verbunden mit der Frage an den Fahrer, ob der Fahrschein auch für die Rückfahrt Gültigkeit hat, wie es in der Presse mitgeteilt wurde. Davon wisse er nichts, für hin und zurück müsse ich eine Tageskarte kaufen, war die Antwort des Fahrers. Ich entschied mich trotzdem für den Einzelfahrschein mit dem Hinweis, daß ich beim Umsteigen den Fahrer des nächsten Busses fragen werde. Umsteigen in die 110 nach SB. Es kam der Baron-Solaris 5665. Das Vorzeigen des Fahrscheines verband ich wiederum mit der Frage nach der Gültigkeit des Fahrscheines für die Rückfahrt. Die Fahrerin war die "Freundlichkeit in Person" (weiter will ich an dieser Stelle nicht darauf eingehen). Ob ich auf meine Frage eine Antwort bekommen habe, weis ich immer noch nicht. Sie hat etwas gemurmelt, danach bin ich weiter in das Wageninnere durchgegangen, weil noch mehrere Fahrgäste hinter mir standen. Auf der Rückfahrt kam der MH582, mit 15 Minuten Verspätung. Beim Einsteigen zeigte ich den Fahrschein vor, habe mir aber die Frage nach der Gültigkeit verkniffen. Der Fahrer nickte - damit war der Fall für mich erledigt. Unterwegs kam dann eine Funkdurchsage der Leitstelle der Saarbahn an alle. "Fahrscheine in die Wabe 111 gelten heute auch für die Rückfahrt, was einer Tarifermäßigung von 50% entspricht". Durch die Verspätung der 110 war jetzt aber mein Anschluß zur 187 in Gefahr. Den Fahrer bitten per Funk mitzuteilen ,daß er Umsteiger hat? Zwecklos, der Bus hat ja keine Funkverbindung, trotz 4 Jahren saarVV, zur RSW oder VVB. Bei der Ankunft an der Villa Hammerschmidt (dort hat der saarVV sein Callcenter) war der Anschluß natürlich weg. Den Rest des Weges ging ich dann zu Fuß. Morgen habe ich sowieso keine Busverbindung (am Sonntag fährt keiner), dann fahre ich mit Auto zum Messegelände und von dort mit dem P+R zur Festmeile. Dann habe keine Probleme mit Verspätungen, Anschlüssen und unwissenden Fahrern.

    Ganz toll auch die Broschüre "Saarländische Märkte 2009". Ich war eingentlich der Ansicht, dass es im SaarVV nur noch 3-stellige Liniennummern gibt. Die Broschüre belehrte mich aber eines Besseren. Die VVB hat immer noch die alten Liniennummern (siehe Märkte in Völklingen). Der Verantwortliche der hier abgezeichnet hat, ist wohl in Dauerschlaf gefallen und noch nicht aufgewacht.
    Oder seit wann gibt es die 3-stelligen Liniennummern?
    #nächtle

    Der SaarVV rechnet etwas anders. 60% der Kunden sind Schüler. Dort steigen die Preise nur um 2,5%. Bei den anderen Fahrkarten ist es etwas mehr, ergibt einen Durchschnitt von 3,4%. Es gab aber in diesem Jahr bereits eine Preiserhöhung zum 1. April. Rechnet man beide zusammen ergibt sich eine Erhöhung von über 6% innerhalb eines Jahres!